Fairness-Stiftung Aktionsgemeinschaft Faire Werbetelefonate

Informationen

für Firmenkunden
für Privatpersonen
für werbetreibende Unternehmen
und Call Center
für Verbraucherschützer

Qualität, Ethik, Recht

Ethikkodex der Aktionspartner
Qualitätsstandards
Gesetzliche Grundlage
Urteile
Gutachten und Kommentare
Info-Links

Die Aktion fördern…

...als Spender
...als Förderer
...als Aktionspartner
 

Lob und Kritik

Beschwerdeformular
B2B-Werbeanrufe-Stopp
Feedback zur Website
 

Fairness-Stiftung

Was ist die Fairness-Stiftung?
Was ist ein Fairness-Partner?
Fairness-Barometer
Fairness-Service
Geschäftsführung
Geschäftsstelle
Partner der Aktion Faire Telefonwerbung

Willkommen bei der Aktion Faire Telefonwerbung!

Hier erhalten politisch und rechtlich Interessierte

  • Information zu korrekter und fairer  Telefonwerbung
  • Orientierung zur Beurteilung von Telefonmarketing
  • Hinweise und Hilfen, wenn Sie sich über unfaire Telefonwerbung beschweren wollen.

Die Fairness-Stiftung fungiert im Rahmen der Aktion Faire Telefonwerbung als Vertrauenszentrum. Kein werbetreibendes Unternehmen oder Call Center hat Zugriff auf diese Website, auf das Beschwerdeverfahren oder auf den Server.

Die Aktion Faire Telefonwerbung ist ein Beitrag zur Fairness-Partnerschaft in der sozialen Marktwirtschaft. Sie will faires und korrektes Telefonmarketing fördern und unfaires und unkorrektes Werbetelefonieren von Verbrauchern abwenden.

Mehr gesetzliche Kontrolle bedeutet nicht, dass es weniger Missbrauch von Werbetelefonie gibt. Vielmehr wird mit jeder neuen Bestimmung das Katz-und-Maus-Spiel weitergedreht, wer eine Lücke findet und wer sich nicht erwischen lässt, weil er besonders gerissen unterwegs ist. Die Call Center weichen ins Ausland aus und betreiben von dort ihre perfiden Spielchen mit den Verbrauchern.

Wir sagen STOP zum Katz-und-Maus-Spiel.

Wir wollen, dass die Selbstkontrolle und –verpflichtung verbunden mit einem konsequenten Vorgehen gegen jene verbunden ist, die durch Fehlverhalten die notwendigen Freiräume einer sozialen Marktwirtschaft missbrauchen und damit schließlich zerstören. Fair Telefonmarketing treibende Unternehmen und Call Center sollen nicht für die unfairen Akteure in diesem Feld büßen müssen, indem sie ihre Geschäftstätigkeiten dafür einschränken müssen.

Die Partner der Aktionsgemeinschaft Faire Telefonwerbung engagieren sich für Fairness im Telefonmarketing und bei Werbeanrufen. Sie beugen möglicher Unfairness vor, erhöhen den Qualitätsstandard über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus, verfolgen und korrigieren rasch Fehlverhalten in den eigenen Reihen und bringen sich aktiv gegenüber Wettbewerbern ein, damit auch diese Partner werden oder für ihr unkorrektes Verhalten wirksam zur Rechenschaft gezogen werden.

Was gehört zu einer korrekten und fairen Telefonwerbung?

Zunächst ist zu unterscheiden zwischen Telefonwerbung bei Privatpersonen und Telefonwerbung bei Unternehmen und Mitarbeitern in Unternehmen.

Telefonwerbung gegenüber Firmenkunden ist erlaubt, wenn in eindeutig geschäftlichem Kontext

  1. ein durch konkrete Anhaltspunkte begründetes Interesse am Angebot und deshalb
  2. eine Einwilligung vermutet werden kann oder
  3. eine ausdrückliche oder aus eindeutigem Verhalten abgeleitete Einwilligung erteilt wurde.

Es wäre auch hoch problematisch für eine soziale Marktwirtschaft, wenn die Marktbetreiber einander nicht selbst direkt Angebote machen könnten auf den Wegen, die sie selbst für ihre Geschäfte nutzen. Gleichwohl gelten auch hier Qualitätsstandards.

Telefonwerbung bei Privatpersonen ist nur erlaubt, wenn

  • der Verbraucher oder die Verbraucherin ausdrücklich für den Werbeanruf vorher eingewilligt hat.

Im Streitfall muss die für die Werbeanrufe verantwortliche Firma die Einwilligung nachweisen. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Qualitätsstandards, zu denen sich die Unternehmen bekennen, die sich für die Aktion Faire Telefonwerbung zusammengeschlossen haben. Die Qualitätsstandards finden Sie im Ethikkodex von Fair Telefonieren.

Sie wollen mehr Informationen über Telefonwerbung und Telefonmarketing? Wir haben Ihnen hier die

dazu zusammengestellt.

Die Partner dieser Fairness-Aktion für korrektes, legales und faires Telefonieren zu Werbezwecken haben sich auf einen Ethik-Kodex verpflichtet, in dem die Fairness-Standards für faire Telefonwerbung festgelegt sind.

Wenn Sie sich über illegale, inkorrekte und unfaire Werbeanrufe beschweren wollen, so gilt dies in erster Linie für die an der Aktion beteiligten Partner. Wir sind jedoch bemüht, auch die nicht angeschlossenen Unternehmen anzusprechen oder deren ggf. nicht einwandfreies Verhalten zu klären.

In unserem Vertrauens- und Beschwerdezentrum können Sie sich über

  • unkorrekte
  • illegale
  • unfaire

Werbeanrufe beschweren. Tragen Sie dazu bitte Ihre Angaben in das E-Mail-Beschwerdeformular ein. Sie können auch ein Post- Beschwerdeformular ausdrucken, darin die Angaben machen und uns als Brief zusenden: Fairness-Stiftung, Fair-Telefonieren, Langer Weg 18, 60489 Frankfurt am Main.

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur korrekt ausgefüllte Beschwerdeformulare beantworten können und auf formlose Mails oder Zuschriften nicht reagieren. Außerdem können wir aus personellen Gründen keine Telefonbeschwerden bearbeiten, da die Beschwerde in jedem Fall schriftlich per E-Mail- oder Post-Beschwerdeformular dokumentiert werden muss.

Tragen Sie mit dazu bei, den Fairness-Qualitäts-Standard bei der Telefonwerbung zu verbreiten und einzufordern! Sie leisten einen Beitrag zur Verbindung von Fairness und Wirtschaft, von Fairness und Werbung. Viele tausend Angerufene danken es Ihnen!